Auch Fellpflege kann Tierschutz sein

Ein toller Tag im Tierheim am See

Oft sieht man im Tierschutz schreckliche Dinge, traurige Schicksale und verzweifelt fast, weil man das Gefühl hat, nicht genug helfen zu können. 

Doch dann gibt es solche Tage, wie den letzten Sonntag...da ist das Glück einfach auf Seiten der Tierschutzkinder und deren Glück macht uns so glücklich!

 

Ich möchte mal kurz erzählen, welch viele tolle Erlebnisse an diesem Tag zusammen kamen, um ein bisschen von diesem Glücksgefühl zu teilen und vielleicht noch viele Menschen zu inspirieren, um auch auf die ein oder andere Weise den Tierschutz zu unterstützen.

 

Gemeinsam mit einer guten Freundin, die schon ganz aufgeregt war, weil sie ihren Herzenshund an diesem Tag aus dem Tierheim abholen wollte und einer Menge Spenden meiner Kunden, fuhren wir am 8. September 2019 nach Eisenhüttenstadt zum Tierheim am See. 

Der Chef meines Mannes, selbst ein Tierfreund und Besitzer von 3 Bobtails, ermöglichte den Spendentransport mit einem der Firmenfahrzeuge und übernahm sogar die Spritkosten. 

Und nicht nur "Susi" fand an diesem Tag ein neues Zuhause bei meiner Freundin, sondern auch die kleine Bolonkahündin "Clara" fand am Sonntag ihre ganz besonderen Menschen und durfte direkt ihr neues Leben beginnen.

Zwei weitere Hunde wurden zu einem schönen Spaziergang um den See in der Spätsommersonne ausgeführt und einer davon war der kleine Pitti, der vorher noch eine neue Frisur von mir bekam.

Pitti hatte an diesem Tag besonderes Glück...nicht nur, dass er aufgehübscht wurde und Interessenten mit ihm spazieren gingen...er wurde im Tierheim abgegeben, weil er angeblich mehrfach aggressiv gewesen sein soll. Also waren wir bei der Fellpflege entsprechend wachsam und beobachteten sein Verhalten ganz genau. Doch Pitti ist ein cooler Typ und nach ca. 1 Stunde scheren, Krallen schneiden, Pfoten ausscheren und Gesicht freischneiden kann ich sagen, ein Aggressionsproblem hat der kleine Pitti sicher nicht. Wir haben anschließend mit ihm gespielt und geschmust und er ist ein lebensfroher kleiner Hund, der dem Menschen sehr zugetan ist. 

Der Vorbesitzer brauchte nur einen Abgabegrund, um sich selbst besser zu fühlen, wenn er den Hund ins Tierheim bringt...welchen Schaden er für den Hund anrichtet, war ihm wohl nicht klar. 

Doch dank eines perfekten Sonntags konnten wir mit dieser Lüge aufräumen und Pitti hat nun sehr gute Chancen auf ein neues Zuhause mit lieben Menschen.

Und auf dem Heimweg durfte ich noch eine Mieze in ihr neues Zuhause bringen, die sich dort ausgesprochen entspannt und neugierig zeigte und nach einer kurzen Wohnungsbesichtigung direkt auf den Schoß der neuen Besitzerin hopste und sich schnurrend Steicheleinheiten abholte.

 

Und nun sagen Sie selbst...war das nicht ein glücklicher und motivierender Tag im Tierschutz?

All das wurde wieder von meinen Kunden gespendet...ein herzliches Dankeschön für Hundebetten, Futter, Verbrauchsmaterialien und all die anderen Dinge, die so dringend gebraucht werden. Diesmal war sogar eine Hundehütte und ein kleines Gartenhäuschen dabei...dort werden übrigens in Zukunft die Müllsäcke "einbruchssicher" verstaut.

Pitti bei der Fellpflege...so entspannt kann ein Friseurtermin sein

Susi entspannt zum ersten Mal im neuen Zuhause...das Geschirr war nur ein paar Stunden zur Sicherheit nötig...Susi ist gar nicht ängstlich und vertraut den neuen Menschen schon nach kurzer Zeit

Wenn sich Katzen wohl fühlen, zeigen sie es auf ganz charmante Weise

Große Scheraktion auf Sardinien

Mein Kollege Michael Voigt (Hundefriseur und Hundetrainer) und ich (Hundefriseurin und Inhaberin der Fellpflegerei) möchten hier ein paar Auszüge unserer ehrenamtlichen Arbeit auf Sardinien für den Tierschutz zeigen.

In Kooperation mit dem STREUNERHerzen e.V. waren wir vom 05. Mai bis 08. Mai 2017 in zwei Tierheimen, um dort Hunde von ihrem Filz und Plüsch zu befreien und ihnen hoffentlich auch dabei zu helfen, schnell ein neues Zuhause zu finden.

Hier sind einige Vorher-Nachher-Bilder...bei den Hunden mit rotem Namen gelangen Sie mit einem Klick auf den jeweiligen Namen direkt auf die Seite www.streunerherzen.com zu einer detailierten Beschreibung der Hunde:

Angelo

Febula

Basilio

Iacono

Laminata

Lampadina

Am 1. Advent im Tierheim am See

Das sind einige Impressionen von einem wundervollen Besuch im Tierheim am See in Eisenhüttenstadt.

Die Tiere werden hier so artgerecht wie möglich untergebracht und versorgt, die Mitarbeiter sind nicht nur freundlich, sondern kennen und beobachten ihre Schützlinge ganz genau, um dank vieler Details das richtige Zuhause für sie zu finden. Es gibt Freiwillige, die mit den Hunden spazieren gehen, sodass auch Leinenführigkeit geübt werden kann oder Ängste abgebaut werden.

 

Dieses Tierheim ist viel mehr als ein Parkplatz für ungewollte Tiere...es bereitet sie aktiv und liebevoll auf ein besseres Leben vor.

 

Aber die Hoftiere sind der Hammer...da ist z.B. das Schwein Kerstin, welches bei einem Dorffest verschenkt wurde an ahnungslose Gewinner, die Kuh Elsa, die hier ihr Gnadenbrot bekommt oder all die lustigen Hühner, die ich persönlich alle Elfriede getauft habe, und die voller Freude auf mich zugerannt kamen. Auch Schafe, Ziegen und Ponys, die hier ein behütetes Leben auf großen Koppeln führen.

 

Artgerecht und beschützt...das war mein Eindruck von diesem Tierheim! Deshalb unterstütze ich das Tierheim am See in Eisenhüttenstadt gerne bei der Fellpflege, damit die Fellnasen sich wohler fühlen können und durch ein gepflegtes Äußeres bessere Vermittlungschancen bekommen.

Fellpflege ist aktiver Tierschutz

Anfang Mai war ich für den Tierschutzverein STREUNERHerzen e.V. gemeinsam mit einer Kollegin aus dem Ruhrgebiet in 2 Partnertierheimen auf Sardinien, um dort Hunde von ihrem Fell und ihrem Filz zu befreien.

 

Ich habe damals hier ein Foto von Noto gezeigt, der besonders schlimm verfilzt war. Dieses Foto sehen Sie hier noch einmal, doch heute kann ich Ihnen auch zeigen, was aus Noto geworden ist.

 

Wir konnten zu zweit an dem Tag, an dem Noto geschoren wurde, noch weitere 24 Hunde scheren und ihnen somit das Leben in diesem Sommer unglaublich erleichtern. Und auch an den weiteren Tagen auf Sardinien wurden viele Hunde geschoren oder ausgekämmt.

 

Doch schauen Sie selbst, wie viel sich für die Hunde verändert hat ;o)