Es gibt viele Möglichkeiten, einen Hund zu pflegen ... hier ein paar Fellpflege-Kunden ...



Vorher-Nachher-Bilder

Damit nicht alles für die Katz ist, ist dies hier ein Kater ;o)

Sein langes Fell war leider sehr verfilzt...doch er ließ sich das Scheren gut gefallen und war ziemlich entspannt. Nur an den Pfoten mochte er es gar nicht, deshalb sieht er nun aus wie der gestiefelte Kater ;o)

Hier ein Beispiel, dass ein kleiner Toypudel seinen großen Rassekollegen in nichts nachsteht. Ich finde, es ist nicht nötig die natürliche Schönheit durch aufwendige Showfrisuren zu überdecken...

Eine Verwandlung vom Wattebausch zum stolzen Großpudel...und im Herzen vorher und nachher super lieb und auch noch schlau...was will man mehr?

Drei Scottish Terrier sollten aufgehübscht werden...als der Erste schon halb fertig war, fiel mir ein, dass ich das Vorher-Bild noch gar nicht gemacht hatte...zum Glück gehörte noch ein vierter Hund zum Rudel und ist spontan eingesprungen beim Fotoshooting ;o)

Ein Lagotto kommt selten allein ;o)...diese kleine Maus wurde mit sehr viel Fell aus schlechter Haltung übernommen...und unter der verfilzten Wolle fanden wir einen wunderschönen, jungen Trüffelhund.

Dies ist kein Pudel, sondern ein italienischer Wasserhund - der Lagotto Romagnolo.

Es ist eine sehr alte Hunderasse, die als Trüffelsuchhund eingesetzt wurde und wird.

Das Fell ist lockig und ziemlich fest. Er muss gelegentlich geschoren werden. Dieser Hund hatte nicht eine einzige Filzstelle...ein sehr beeindruckender Hund!

Cairnterrier sind relativ selten und bei dieser kleinen Maus hat sich nicht nur die Haarlänge, sondern tatsächlich auch die Haarfarbe verändert durch das Scheren. Ich schwöre auf meinen Schertisch...es ist wirklich der gleiche Hund °o°

Dieser lustige Mix wurde zuerst ausgekämmt und bekam anschließend einen Sommerschnitt.

Er ist vermutlich ein Unikat...der charmante Plüschmops ;o)

Es war mir eine besondere Freude, diesem Mops-Mix eine Frisur machen zu dürfen!

Obama hat diese Rasse bekannt gemacht...der spanische Wasserhund ist bezüglich der Fellpflege etwas ganz Besonderes. Er wird nicht gekämmt und sein Filzfell ist von der Natur gewollt. 2-3 Mal im Jahr wird das Fell geschoren und gerade beim Schwimmen ist das für den Hund eine echte Erleichterung.

Nach seinem Besuch in der Fellpflegerei, kann sich dieser kleine Havaneser doch wieder auf dem Laufsteg sehen lassen ;o)

Zwei Pudel, die unterschiedlicher nicht sein könnten...

Ein Mädchen und ein Rüde.
Eine schwarz, der andere weiß.
Eine aus einer Familie, der andere aus einem Messihaushalt gerettet.
Eine immer gut gepflegt, der andere verfilzt.
Die eine in vertrauter Umgebung, der andere sucht ein Zuhause.

Gemeinsam haben sie, dass beide schon Senioren sind...sie ist schon 16 Jahre alt, er ist 14 Jahre alt und beide haben den Weg zu mir gefunden und wurden so gut wie möglich gepflegt und hübsch gemacht.

Dieser kleine Bologneser ist nach der Fellpflege pfluffig wie ein kleines Schneeflöckchen ;o) Dies ist nur möglich, weil die Hundebesitzerin sich zwischen den Terminen in der Fellpflegerei viel Mühe mit dem Kämmen gibt.

Dieser kleine Labradudel hat wundervolles Funktionsfell. Er hat trimmbares Drahthaar mit Unterwolle im Winter. Also wurde er getrimmt und die wilde Frisur wurde ein wenig gezähmt. Doch wie man niedlich guckt, wusste er vorher schon ;o)))

Mit dem richtigen Durchblick ist die Suche nach einem neuen Zuhause für diesen kleinen Terrier-Mix aus dem Tierschutz sicher ein Klax!

Immer wieder bin ich froh, wenn es Leute gibt, die Hunde aus schlechter Haltung übernehmen und ihnen ein besseres Leben ermöglichen. Für diesen kleinen Pudel-Mix war es eine Erlösung, endlich den Filz loszuwerden. Die Haut kann sich nun erholen und er ist wahnsinnig niedlich und lieb.

Dieser kleine Pudelmix kam gut gepflegt aber mit wilder Mähne zu mir...die neue Frisur steht ihm doch prima...

Kulleraugen und eine sportliche Figur...wer hätte das vorher gedacht ;o)

Durch eine längere Urlaubsbetreuung kam bei diesem Lhasa Apso die Fellpflege zu kurz und er konnte kaum gehen vor lauter Fell und Filz. Doch nachdem er wieder den Durchblick und die Beinfreiheit hat, fühlt sich dieser Hund, der in Tibet als Reinkarnation des Lamas gilt, wieder wohl und frei.

Dieser Goldendudel...eine Mischung aus Golden Retriever und Pudel...wurde um soviel Plüsch erleichtert, dass er anschließend scheinbar schweben konnte...Das ist nicht nur Fellpflege...das ist Zauberei ;o)))

Das Mini-Yorky-Mädchen sieht nach der Fellpflegerei wieder aus wie ein Welpe...einfach niedlich die Kleine!

Einfach süß wie Bienenhonig ;o)

Dieser mittelgroße Mischling ist nicht der typische Kanditat zum Scheren...zunächst wurde das Unterfell ausgekämmt, um dem Hund Gutes zu tun...anschließend wurde das Deckhaar geschoren, um den Besitzern einen Wunsch zu erfüllen ;o)

Der Sheltie war mächtig aufgeplüscht. Nach dem Auskämmen wurden die Konturen geschnitten und schon ist er fit für den Frühling.

Dieser kleine Terrier sieht wirklich aus, wie ein ganz anderer Hund...doch er fühlt sich super ohne den borstigen Plüsch und fühlt sich nun an wie Mausefell ;o)

Hier war das Motto "Kämmen bis der Dackel schwarz wird" ;o). Aber keine Sorge, das Dackelmädchen hatte auch vorher Beine, man konnte sie unter dem Plüsch nur kaum sehen.

Bei diesem Rauhaardackel hatte die Schermaschine Pause. Hier wurde das Drahthaar getrimmt und Gesicht und Beine in Form geschnitten.

Das kleine Tibet Terrier Mädchen ist noch fast ein Baby und eine wilde Biene. Doch beim Friseur ist sie ruhig und geduldig. Auch hier wurden nur Bauch, Beine und Po gekürzt und das entzückende Gesichtchen freigeschnitten.

Diese bezaubernde Mischung aus Yorkshire Terrier und Chihuahua war so gut gepflegt, dass nur an Bauch und Beinen gekürzt wurde. Das Gesicht wurde natürlich frei geschnitten. Doch die Ohren sind ja wohl der Hammer!!!!

Selten sah ich einen so gut gepflegten Yorkshire Terrier mit bodenlangem Fell. Doch sein Job als Laubsammler war nun erledigt und so bekam er seine Urlaubsfrisur ;o)

Der kleine Bichon Frisé sieht zwar aus wie luftige Zuckerwatte, doch leider versteckten sich darin sehr viele kleine Knötchen. Hier half nur noch eine radikale Kurzhaarfrisur, damit er wieder ohne Ziepen fröhlich durch den Frühling hüpfen kann.

Schon ganz down durch die alte Frisur? Mit dem Frühlingsschnitt schaut man wieder optimistisch in die Zukunft ;o)

Da lacht der kleine Havaneser...es war doch nur Plüsch und kein Winterspeck ;o)

Da dieser West-Highland-Terrier ziemlich weiches Fell hat, wurde die Standardfrisur etwas angepasst.

Bei diesem Dackel-Mix sieht die neue Frisur fast aus wie eine Beinverlängerung ;o)

Normalerweise kennt man den Japan-Chin mit langem Haar, doch wenn die Pflege zu aufwendig wird, muss manchmal auch eine Kurzhaarfrisur her.

Vom aufgeplüschten Pudel-Mix zum Sportmodell.

Sichtlich unzufrieden mit ihrer alten Frisur bekam das Pudel-Mix-Mädchen sofort eine neue Kurzhaarfrisur.

Das Terrier-Mädchen wurde getrimmt und frisiert...ein Wahnsinnsunterschied zu der wilden Mähne.

 

 

 

Das kommt dabei raus, wenn ein Australien Shepard professionell ausgekämmt wird.

Auch bei diesem Mittelschnauzer lautete das Fellpflegemotto pflegeleicht und feminin.

Pflegeleicht sollte es für diesen Pudel sein...na das ist doch kein Problem.

Die neue Frisur steht dem Yorkshire-Terrier prima, doch er ist sehr fotoscheu.

Cocker-Spaniel haben besonders an ihren Ohren immer schwer zu schleppen. Sie ist glücklicher, als es aussieht ;o)

Ein Bad macht aus einem Schmuddelkind wieder einen Sofawolf.

Mit der richtigen Fellpflege haben Tibet-Terrier ein wundervolles Haarkleid, welches wie ein Regenschirm wirkt. Der Bauch wird kurz geschoren, dann ist es pflegeleichter.

Ein Bichon Frisé nach einem Spieltag im Herbst und nach der Fellpflege.

Bolonkas brauchen regelmäßig Fellpflege, doch dieser findet das Fotografieren nicht gut.

Ein kleines Schnauzer-Mix-Mädchen wurde flott gemacht.

Tierschutzkind mit Filz vorher und nach der Fellpflege